Bei der Umgestaltung des Bades wurde auf den Kontrast zwischen neuen Materialien und jenen im Bestand gesetzt. Wobei die Anmutung von Beton als „gegossener Stein“ als Übersetzer zwischen alter und neuer Bausubstanz diente.

So findet man den Werkstoff Beton als großformatige Bodenfliese, fugenlose Duschrückwand und als Waschtisch im Innenraum wieder. Holzelemente – wie eine Ablage oder Schubladen – wurden zusätzlich ergänzt.